Wartburg Comeback – Opel will Billigmarke etablieren

Laut einer Geheimstudie will Opel in Eisenach einen abgespeckten Opel Corsa als Billigauto für 7000 Euro anbieten. Das Auto könnte unter der alten Marke Wartburg auf dem Markt erscheinen.

Wie die Süddeutsche berichtet, hat die Opelführung entsprechende Meldungen nicht dementiert.

Die Geschichte der Marke Wartburg geht bis ins Jahr 1896 zurück. Damals begann man in Eisenach Autos mit diesem Namen zu bauen. 1928 übernahm BMW das Werk. Zu DDR Zeiten wurde der Wartburg zum Mercedes des Ostens. Nach der Wende kaufte Opel das Werk in Eisenach und baut dort unter anderem den Opel Corsa.

Der Billigwagen nach dem Renault Vorbild mit Dacia, soll auf der Basis den Corsa sein und eine sehr spartanische Ausstattung aufweisen.

Advertisements

1 Response to “Wartburg Comeback – Opel will Billigmarke etablieren”


  1. 1 Patrick 8.Mai 2009 um 7:48

    Es wird nach bisherigem Wissen keinen zweiten Wartburg geben. Gründe: Die Marken und Verwertungsrechte liegen allein bei der Stadt Eisenach und diese wird sie wohl auch nicht verkaufen. Der Wartburg war mittel nicht Unterklasse.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: